Das wichtigste zuerst: Ohne Akteneinsicht keine Aussage. Auch wenn Sie das nachvollziehbare Bedürfnis haben sich gegenüber der Polizei oder Staatsanwaltschaft zu verteidigen: Sie dürfen zu den Vorwürfen schweigen, ohne das dies Nachteile mit sich bringt. Nachen Sie in jedem Fall von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch. Nach erfolgter Akteneinsicht kann zusammen mit ihrem Verteidiger entschieden werden ob, und wenn ja welche Aussage getätigt werden.

Unfall-Rekonstruktion

Wir arbeiten mit den modernsten Methoden der Unfallrekonstruktion- im Ernst: wir arbeiten mit erfahrenen Gutachtern zusammen, die im Fall des Vorwurfs einer Verkehrsstraftat wichtige Erkenntnisse für eine erfolgreiche Verteidigung liefern können.

Im Fall Anis Amri sind noch viele Fragen offen
>> Mehr lesen

In dubio pro reo – nicht nur im Strafrecht sondern auch in der Diplomatie!
>> Mehr lesen

Loveparade 2010 - Der Gullydeckel/Bauzaun-Komplex in der Hauptverhandlung
>> Mehr lesen

Europäischer Haftbefehl gegen Carles Puigdemont – Wie geht es jetzt weiter?
>> Mehr lesen

LG Köln: Jetzt doch keine Bewährung nach Tod bei illegalem Straßenrennen (Raserfall 1)
>> Mehr lesen

„Zu Tode gepflegt“
>> Mehr lesen

Unfall mit Todesfolge in Arizona: Rückschlag für selbstfahrende KFZ
>> Mehr lesen

Streit um das Werbeverbot für Abtreibungen
>> Mehr lesen